ERNEUERBARE-WÄRME-GESETZ (EWÄRMEG)

Das EWärmeG ist ein Landesgesetz für Baden-Württemberg und betrifft Eigentümer von bestehenden Häusern, die vor dem 1. Januar 2009 gebaut wurden und in denen die Heizung erneuert wird. Das Gesetz greift immer dann, wenn die zentrale Heizungsanlage ausgetauscht wird, das heißt wenn der Heizkessel oder ein anderer zentraler Wärmeerzeuger ersetzt wird.Bei der Erneuerung der Heizung müssen laut Erneuerbare-Wärme-Gesetz 15 Prozent der Wärme mit erneuerbaren Energien erzeugt werden.

 

 

 

 

Das EWärmeG erlaubt an vielen Stellen, bestehende Komponenten anzurechnen oder eine Kombination verschiedener Maßnahmen zu berücksichtigen.

 

Auch eine individuelle Beratung mit Sanierungsempfehlungen, der so genannte energetische Sanierungsfahrplan stellt hierbei eine Teilerfüllungsoption dar.

 

Der individuelle energetische Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg (Sanierungsfahrplan) ist ein neues Beratungsinstrument für Gebäudeeigentümer und seit der Einführung im Juli 2015 eine der Erfüllungsoptionen des seit 1. Juli 2015 novellierten Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG).

 

Eine Sanierungsstrategie für ein einzelnes Gebäude zu entwickeln und zu vermitteln ist das Ziel des Sanierungsfahrplans. Legen Gebäudeeigentümer einen Sanierungsfahrplan vor, reduziert sich der Pflichtanteil für Wohngebäude im Rahmen des EWärmeG von 15 auf 10 Prozent. Der Sanierungsfahrplan kann somit eine sinnvolle Ergänzung für weitere im EWärmeG vorgesehene Erfüllungsoptionen sein.

 

Mit dem Sanierungsfahrplan wird des Weiteren das energiepolitische Ziel der Bundesregierung, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, unterstützt.

 

Gerne Beraten wir Sie zu den verschiedenen Erfüllungsoptionen des EWärmeG und erstellen die geforderten Nachweise oder einen Sanierungsdahrplan für Ihr Gebäude.

KFW-FÖRDERBERATUNG

Sie planen eine Erneuerung Ihrer Heizungsanlage oder möchten Sanierungen an Ihrem Wohngebäude vornehmen (Erneuerung von Fenstern, Fassadendämmung, Dachdämmung usw.)?

 

Sehr viele Energiesparmaßnahmen können über die KfW-Bank über ein zinsverbilligtes Darlehen oder aber einen Kostenzuschuss gefördert werden. Wenn Sie die Kreditvariante wählen, dann wird dieser Kredit in der Regel über Ihre Hausbank beantragt.

 

KFW-Förderberatung

 

Das notwendige Bestätigen der Antragsunterlagen vor Beginn der Maßnahme, sowie die Bestätigung nach Beendigung der Sanierungsmaßnahmen muss durch einen gelisteten Energie-Effizienz-Experte erfolgen. Gerne können wir Sie hierzu Beraten, Ihr Vorhaben auf Förderfähigkeit prüfen und die entsprechenden Bestätigungen leisten.

1.) DER individuelle SANIERUNGS-
FAHRPLAN

BAFA Vor-Ort-Beratung und iSFPIm ersten Schritt wird bei einem Aufmaß-Termin Ihr Gebäude unter die Lupe genommen. Ihr Energieberater kommt zu Ihnen nach Hause und nimmt die Daten und Maße Ihres Gebäudes auf.Dabei schaut er besonders auf:

 

  • Heizung
  • Elektrik
  • Dach
  • Dämmung
  • Lüftung
  • Fußboden
  • Kellerwand / Bodenplatte
  • Außenwände

 

Im zweiten Schritt wird eine professionelle, energetische Bewertung Ihres Gebäudes erstellt. Es wird der Jahresprimärenergiebedarf ermittelt und die energetischen Verluste der Gebäudehülle.

Die Ergebnisse dieser Analyse werden in Schritt drei  in einem iSFP klar und verständlich zusammengefaßt. In einem 1 bis 2 stündigen Gespräch wird Ihnen der iSFP übergeben und übersichtlich und verständlich erklärt. Es werden Wege aufzuzeigt, die Ihnen Energie sparen und die Effizienz des Gebäudes erhöhen. Ihr qualifizierter Energieberater erstellt also einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) in dem Schritt für Schritt gezeigt wird, welche Maßnahmen für Ihr Gebäude am sinnvollsten sind und in welcher Reihenfolge diese durchgeführt werden sollten. Denn häufig können die einzelnen Maßnahmen miteinander gekoppelt und dadurch viel Geld gespart werden. Als Schornsteinfeger und Energieberater sind wir dabei stets unabhängig von darauffolgenden Verkäufen und Sanierungsarbeiten. So können Sie sich sicher sein, dass Sie ein objektives und zuverlässiges Team an Ihrer Seite haben.

Förderung Ihres individuellen Sanierungsfahrplans durch das BAFA

Die Erstellung Ihres Sanierungsfahrplans wird vom BAFA gefördert. Dadurch werden bis zu 80% der Kosten übernommen(max. 1300.- € bei Gebäuden bis 2 Whg.)

 

Und auch bei der Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen in Ihrem Plan können Sie sich unterstützen lassen: Dabei gibt es Möglichkeiten einer KfW-Förderung oder auch einer Förderung durch das BAFA. Wir beraten Sie gerne zu Ihren Optionen zur kostengünstigen und optimalen Umsetzung Ihrer Energiesparmaßnahmen.

 

Der individuelle Sanierungsfahrplan iSFP wird, wie der Sanierungsfahrplan BW, als Teil-Erfüllungsoption des EWärmeG BW (Erneuerbare Wärme Gesetz Baden Württemberg) angerechnet.

1.) DER individuelle SANIERUNGSFAHRPLAN

BAFA Vor-Ort-Beratung und iSFPIm ersten Schritt wird bei einem Aufmaß-Termin Ihr Gebäude unter die Lupe genommen. Ihr Energieberater kommt zu Ihnen nach Hause und nimmt die Daten und Maße Ihres Gebäudes auf.Dabei schaut er besonders auf:

 

  • Heizung
  • Elektrik
  • Dach
  • Dämmung
  • Lüftung
  • Fußboden
  • Kellerwand / Bodenplatte
  • Außenwände

 

Im zweiten Schritt wird eine professionelle, energetische Bewertung Ihres Gebäudes erstellt. Es wird der Jahresprimärenergiebedarf ermittelt und die energetischen Verluste der Gebäudehülle.

Die Ergebnisse dieser Analyse werden in Schritt drei  in einem iSFP klar und verständlich zusammengefaßt. In einem 1 bis 2 stündigen Gespräch wird Ihnen der iSFP übergeben und übersichtlich und verständlich erklärt. Es werden Wege aufzuzeigt, die Ihnen Energie sparen und die Effizienz des Gebäudes erhöhen. Ihr qualifizierter Energieberater erstellt also einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) in dem Schritt für Schritt gezeigt wird, welche Maßnahmen für Ihr Gebäude am sinnvollsten sind und in welcher Reihenfolge diese durchgeführt werden sollten. Denn häufig können die einzelnen Maßnahmen miteinander gekoppelt und dadurch viel Geld gespart werden. Als Schornsteinfeger und Energieberater sind wir dabei stets unabhängig von darauffolgenden Verkäufen und Sanierungsarbeiten. So können Sie sich sicher sein, dass Sie ein objektives und zuverlässiges Team an Ihrer Seite haben.

Förderung Ihres individuellen Sanierungsfahrplans durch das BAFA

Die Erstellung Ihres Sanierungsfahrplans wird vom BAFA gefördert. Dadurch werden bis zu 80% der Kosten übernommen(max. 1300.- € bei Gebäuden bis 2 Whg.)

 

Und auch bei der Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen in Ihrem Plan können Sie sich unterstützen lassen: Dabei gibt es Möglichkeiten einer KfW-Förderung oder auch einer Förderung durch das BAFA. Wir beraten Sie gerne zu Ihren Optionen zur kostengünstigen und optimalen Umsetzung Ihrer Energiesparmaßnahmen.

 

Der individuelle Sanierungsfahrplan iSFP wird, wie der Sanierungsfahrplan BW, als Teil-Erfüllungsoption des EWärmeG BW (Erneuerbare Wärme Gesetz Baden Württemberg) angerechnet.

2.) ENERGIEAUSWEISE
BEDARFS-ENERGIEAUSWEIS
VERBRAUCHS-ENERGIEAUSWEIS

Seit 2009 ist ein Energieausweis bei Vermietung oder Verkauf einer Immobilie Pflicht. Er gibt Auskunft über den Energiebedarf bzw. -verbrauch einer Immobilie. So kann festgestellt werden, ob ein Gebäude energetisch sehr effizient ist oder eher in die Kategorie „Energiefresser“ fällt. Damit ist der Energieausweis sehr hilfreich für Eigentümer und Käufer, um sich einen Überblick über den Bedarf zu verschaffen, gleichzeitig gibt er aber auch Anstöße für Sanierungen, die die Energieeffizienz steigern können.

 

Der Energieausweis: Ihre Vorteile auf einen Blick

In erster Linie informiert der Energieausweis über den energetischen Ist-Zustand eines Gebäudes. Das heißt, er beinhaltet Informationen über das Gebäude, die Beheizung und Energiekennwerte. So wird es bundesweit und unkompliziert möglich, den Zustand von Gebäuden untereinander zu vergleichen. So können potenzielle MieterKäufer oder Pächter die späteren Heiz- und Warmwasserkosten besser einschätzen.

 

Die zweite Aufgabe des Energieausweises ist es, Orientierung zu geben. Er zeichnet Mängel systematisch auf und kann somit als Orientierungshilfe für die energetische Modernisierung des Gebäudes genutzt werden, um dessen Effizienz zu steigern.

 

Weitere Vorteile des Energieausweises:

 

  • Der Energieausweis bleibt zehn Jahre nach Ausstellung gültig
  • Er ist nur nach größeren Sanierungen zu erneuern
  • Er bietet Transparenz bei einer Neuvermietung
  • Sicherheit für Mieter und Vermieter
  • Geringe Kosten

 

Energieeffizienz erhöhen und durch eine Förderung unterstützen

Es gibt zwei verschiedene Energieausweise: Einen verbrauchsorientierten und einen bedarfsorientierten. Dabei ist der verbrauchsorientierte Ausweis einfacher und günstiger in der Erstellung. Jedoch braucht jeder einen bedarfsorientierten Energieausweis, dessen Bauantrag vor dem 1. November 1978 gestellt wurde. Außerdem ist der Bedarfsausweis empfehlenswert, da er Aufschluss über den Energiebedarf eines Hauses, unabhängig vom Verhalten der Bewohner, gibt.

 

Gerne können wir die Erstellung des Energieausweises durch eine BAFA-Vor-ORT-Beratung und der Erstellung eines Sanierungsfahrplans ausweiten. Bedingt durch die Möglichkeit der Förderung erhalten Sie zum Energieausweis einen hochwertigen Sanierungsfahrplan für Ihr Gebäude zur weiteren Verwendung nahezu kostenneutral.

Chat öffnen
Brauchst du Hilfe?
Hallo 🍀,
wie kann ich dir helfen?